RK-Albstadt
RK-Albstadt

Unser Verein

Chronik

Am 13. Dezember 1973 wurde im Gasthof „zum Schlachthof“ in Ebingen die Reservistenkameradschaft Ebingen (RK Ebingen) im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) aus der Taufe gehoben. Max Willbold hatte auf vielfachen Wunsch zu dieser Gründungsveranstaltung eingeladen. Aus den ersten Aufzeichnungen geht hervor, dass Heinz Retter, Lothar Horn, Adolf Koch und Werner Mittmann zu den Gründungsmitgliedern gehörten, die Max Willbold zum Gründungsvorsitzenden wählten.

 



April 1974

Die RK Ebingen entwickelte sehr schnell ein aktives Vereinsleben. Bereits im April 1974 fand auf dem Ebinger Waldheim eine Patenschaftsfeier mit der Nachschubkompanie 290 aus Stetten a.k.M. statt. Zu den Gästen gehörten der Ebinger Oberbürgermeister Dr. Hans Hoss, Stadtrat Adolf Koch und Stadtbaudirektor Norbert Czernoch sowie Hauptmann Lunz, Chef der Patenkompanie.
Im Rahmen der Patenschaftsfeier erhielten die Gründungsmitglieder Lothar Horn und Heinz Retter eine Urkunde, während Heinz Riedinger die Schützenschnur in Bronze verliehen bekam. Dr. Hans Hoss stellte fest, dass zu seiner Garnisonsstadt auch eine Reservistenkameradschaft gehörte.





1975

In dieser Zeit hatte die RK Ebingen (seit 1. Januar 1975 RK Albstadt) bereits enge Beziehungen zur B Btry, 1st Battalion, 41st Field Artillery aufgebaut. Dies führte zu einer Patenschaft, die mit den amerikanischen Freunden im August 1977 in Böttingen feierlich gegründet wurde.

 



27. April 1976

Bei der RK Albstadt kommt es zum Stabwechsel in der Führung. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof „zum Schlachthof“ wird Hauptmann a. D. Hans Lunz als neuer Vorsitzender und Nachfolger von Max Willbold an die Spitze der RK berufen. Drei Monate später, am 19. Juli 1976, nehmen Mitglieder der RK Albstadt zusammen mit Kameraden von der RK Balingen zum ersten Mal an wehrsportlichen Vergleichskämpfen der Unteroffiziersschule für Reservisten (EPSOR) in Paris-Vincennes teil.

 

 

22. Dezember 1977

Ein sichtbares Zeichen des Dankes und der Anerkennung wird Max Willbold, Adolf Koch und Heinz Retter zuteil, als ihnen im Rahmen der Jahresabschlussfeier am 22. Dezember 1977 durch den 1. Vorsitzenden Hans Lunz die Ehrenmitgliedschaft verliehen wird. Am 18. April 1978 erhält Hans Lunz die Patenschaftsurkunde der „B Btry 1st Battalion, 41st Field Artillery“ vom US-Hauptquartier aus Heidelberg.



20. Februar 1979

Erich Ebner tritt die Nachfolge von Hans Lunz als neuer 1. Vorsitzender an, der stellvertretende Vorsitzende der Kreisgruppe Neckar-Alb geworden war. Am 27./28. Juni 1979 kann Erich Ebner 40 französische Reservisten aus Paris-Vincennes in Ebingen begrüßen. Die Kameraden von der „EPSOR“ besuchen eine Waffenschau in Stetten a.k.M. nehmen an einem Vergleichsschießen sowie wehrsportlichen Wettkämpfen teil.

Die neue Vorstandschaft Peter Kleiner, Lothar Horn, Erich Ebner und Manfred Hirth

14.-16. September 1979

Mit großem soldatischem Einsatz veranstaltet die RK Albstadt ein Biwak-Wochenende beim Gefechtstand Ochsenkopf auf dem Truppenübungsplatz Heuberg. Hohe Ehrungen wurden Mitgliedern der RK Albstadt am 20. Januar 1980 in Reutlingen zuteil. Bei einem Empfang im Offizierkasino der französischen Streitkräfte erhielten Hans Lunz, Werner Mittmann, Adolf Koch und Hinz Retter die Ehrennadel des „VdRBw“. Fritz Schulz und Rolf Sieber erhielten die Schützenschnur in Silber bzw. in Bronze.

 

24. Juni 1980

Zu einem Höhepunkt und Glanzlicht in der Geschichte der RK Albstadt kommt es am 24. Juni 1980: Lothar Horn, Heinz Retter und Peter Beck werden Ehrenmitglieder der „B Btry, 1st Battalion, 41st Field Artillery“ und zugleich wird ihnen das Pershing Professional in Gold verliehen.

 



24. Juni 1980

Zu einem Höhepunkt und Glanzlicht in der Geschichte der RK Albstadt kommt es am 24. Juni 1980: Lothar Horn, Heinz Retter und Peter Beck werden Ehrenmitglieder der „B Btry, 1st Battalion, 41st Field Artillery“ und zugleich wird ihnen das Pershing Professional in Gold verliehen.

 





11. August 1980

Trauer und Bestürzung. Am 11. August 1980 verstarb nach langer schwerer Krankheit des Ehrenmitglied Max Willbold, Gründungsvorsitzender der RK Albstadt.

 

30. Januar 1981

Beim 1. Reservistentreffen im neuen Jahr erhalten Erich Ebner und Gerhard Hoffmann die Verdienstmedaille in Bronze von der Landesgruppe Baden-Württemberg.

 



1. Juli 1981

Die französischen Freunde von der „EPSOR“ kommen zu einem Gegenbesuch nach Albstadt. Oberbürgermeister Hans Pfarr lädt die Gäste zu einem Empfang ins Rathaus und zeigt sich sichtlich erfreut darüber, dass neben der Partnerschaft zwischen den Städten Albstadt und Chambéry auch noch Kontakte in die Seine-Metropole gepflegt werden. Derartige Kontakte seien sehr wichtig für das gegenseitige Verständnis und das friedliche Zusammenleben der Völker, so das Stadtoberhaupt.





13. November 1981

Im Schützenhaus Ebingen treffen sich die RK Albstadt und ihre amerikanischen Freunde von der in Inneringen stationierten „B Btry“ zu einem Freundschaftsschießen. Auch eine Damenriege war angetreten. Am 1. Dezember 1981 feiern die Mitglieder der RK Albstadt zusammen mit ihren amerikanischen Freunden den „Thanksgiving-Day“, den Nationalfeiertag der USA.

 

24.September 1982

Zwei Tage lang stand der Truppenübungsplatz Heuberg ganz im Zeichen des gemeinsamen Wettstreits zwischen den Reservisten und den Soldaten ihrer amerikanischen Partnereinheit, wobei es um Leistungs- und Sportabzeichen ging

 

3. Dezember 1982

Erich Ebner legt sein Amt als Vorsitzender in jüngere Hände. Zum Nachfolger wird Werner Riebl aus Frohnstetten gewählt.

 



Februar 1983

Bei einem Kameradschaftsabend mit den Ehrenunteroffizieren der Nachschubkompanie 290 dankt Kompaniefeldwebel Peter Beck den beiden Ehrenunteroffizieren Adolf Koch und Ernst Rominger für jahrelange Treue mit einem Präsent.

 

17. Dezember 1983

Bei der Jahresabschlussfeier in der Gaststätte „Grüne Au“ wird der Kreistagsabgeordnete Dr. Walter Spengler zum Ehrenmitglied ernannt. Am 17. März 1984 wird Manfred Hirth neuer Schützenkönig der RK Albstadt. Das
Königsadlerschießen gehört zum festen Bestandteil im Jahresprogramm der RK. Zum diesjährigen Familien-Königschießen kamen überraschend viele Mitglieder nebst ihren Frauen, um sich im sportlichen Wettkampf um die begehrte Trophäe zu messen.

 





17. Juni 1985

Beim 5. Wanderpokalschießen der RK Seckach-Alb beteiligten sich zwei Damen- und zwei Herrenmannschaften der RK Albstadt. Die Mannschaft mit den Schützen Ebner (bester Einzelschütze), Goersch, Hirth und Mittmann holte mit 309 Ringen den Wanderpokal nach Albstadt.

 

8. Juli 1985

Die RK Albstadt feiert ihr 10-jähriges Bestehen in Verbindung mit der seit 10 Jahren bestehenden Patenschaft mit der Nachschubkompanie 290 zusammen mit zahlreichen Gästen und ihren amerikanische Freunden mit einem großen Jubiläumsball in der Groz-Beckert-Messe in Ebingen mit über 400 zivilen Bürgern von Albstadt.

 

15. Juni 1986

Seit 10 Jahren bestehen die freundschaftlichen Beziehungen zu EPSOR nach Paris. Eine Abordnung der französischen Freunde kommt zu einem Besuch nach Albstadt. Den Abschluss bildete ein Besuch bei der Nachschubkompanie 290 in Stetten a.k.M. Dabei wird EPSOR-Präsident Clement Boureau die Ehrenmitgliedschaft der RK verliehen.

 

Dezember 1986

Eine hohe Auszeichnung wird Lothar Horn zuteil. In Anerkennung hervorragender Leistungen und für seine Hingabe als Ehrenmitglied der „B Btry“ wird ihm direkt aus Washington die „The Army Achivment Medal in Gold“ verliehen. In der Verleihungsurkunde heißt es ferner: „Seine Freundschaft und Hilfe für die amerikanischen Dienste in der Bundesrepublik Deutschland haben die gemeinsamen Anstrengungen verstärkt“.

 

19. März 1988

Bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Grüne Au“ wird Stabsfeldwebel d.R. Erich erneut das Amt des 1. Vorsitzenden übertragen. Eine verdiente Ehrung erhält Hauptmann a.D. Hans Lunz am 21. Dezember 1988. Bei der Jahresabschlussfeier in der „Grünen Au“ wird er feierlich zum Ehrenmitglied ernannt.

 

2. September 1989

Zu einem unvergesslichen Erlebnis wird der gemeinsame Ausflug mit den Freunden von der Nachschubkompanie 290 in den Europapark nach Rust. Einen schönen Wettkampf über Kimme und Korn liefern sich die Reservisten mit Soldaten der 1. Luftwaffendivision aus Meßstetten und der Panzerjägerkompanie 290 aus Stetten a.k.M., der Nachschubkompanie 290 und Reservisten der Kreisgruppe Neckar-Alb bei traditionellen Ehrenscheiben- und Pokalschießen im Ebinger Schützenhaus.

 

28. Juni 1990

Auf Einladung der Reservisten-Unteroffizierschule (EPSOR) reist eine Abordnung der RK Albstadt unter Leitung von Erich Ebner nach Vincennes-Paris. Nach einem Besuch beim 24. Infanterie-Regiment in Fort Neuf von Vincennes und dem Luft- und Raumfahrtmuseum wurden die Albstädter Reservisten im Rathaus von Paris vom stellvertretenden Bürgermeister empfangen.

 

Dezember 1990

Bei der Jahresabschlussfeier dürfen Harald Ostermeier, Manfred Schemeit und Max-Ernst Alber aus der Hand von Erich Ebner die Verdienstmedaille der Landesgruppe Baden-Württemberg in Bronze entgegennehmen.

 





19. Dezember 1991

Oberstleutnant d.R. Edgar Poelchau zeichnet Hauptfeldwebel Detlev Rössner, den Hauptgefreiten d.R. Peter Kleiner und den Obergefreiten Manfred Hirth mit der silbernen Ehrennadel der Landesgruppe Baden-Württemberg aus.

 

20. Februar 1992

Bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Grüne Au“ wird Unteroffiziersanwärter d.R. Lothar Horn im Namen des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. für hervorragende Leistungen mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Am 6. Oktober 1992 verstirbt im Alter von 45 Jahren völlig unerwartet das Vorstandsmitglied Max-Ernst Alber.

 

21. Dezember 1992

Bei der Jahresabschlussfeier wird bekannt, dass die Patenkompanie (Nachschubkompanie 290) der Strukturreform der Streitkräfte und dem damit verbundenen Truppenabbau zum Opfer fällt. Die Patenschaft war 18 Jahre zuvor vom verstorbenen Ehrenmitglied Max Willbold und dem damaligen Kompaniechef Hauptmann Hans Lunz besiegelt worden. Trauer löst am 31. Dezember 1992 die Nachricht vom Tod des Ehrenmitglieds Anton Bartl aus, der sich große Verdienste um die RK Albstadt erworben hatte.

 

22. September 1993

Nach dem Verlust der Patenschaft mit der Nachschubkompanie 290 werden bei der RK Albstadt die Weichen für eine weitere, erfolgreiche Zukunft neu gestellt und eine Partnerschaft mit der Truppenübungsplatzkommandantur Heuberg geplant.

 

4. Juni 1994

Eine feierliche Verpflichtung gab Stabsfeldwebel d.R. Erich Ebner für die Reservistenkameradschaft Albstadt im Lager Heuberg in Stetten a.k.M. ab. Beim Besuch des französischen Reservistenverbandes aus Vincennes erklärte Ebner: „Die RK Albstadt verpflichtet sich heute feierlich, auch im Hinblick auf das fiel einer europäischen Einigung, alles zu tun, um ständige kameradschaftliche Begegnungen der Reservisten beider Verbände zu fördern“. Zum dreitägigen Besuch der französischen Gäste gehörte ein umfangreiches Programm, dessen Höhepunkt die Verleihung hoher Auszeichnungen an Angehörige beider Verbände war, die sich um die Pflege der Beziehungen verdient gemacht haben.

 

10. Juni 1994

Im Rahmen eines militärischen Appells findet auf dem Biwakplatz „Hornstein“ die feierliche Besiegelung einer Partnerschaft zwischen der Truppenübungsplatzkommandantur Heuberg und der RK Albstadt statt. Albstadts Oberbürgermeister Hans-Martin Haller, der die Patenschaft übernommen hatte, sprach mit Blick auf den Wandel in den Streitkräften und den geänderten Anforderungen an die Reservisten von einem Aufbruch zu neuen Ufern. Am 13. November 1994 gedenken die Albstädter Reservisten am Volkstrauertag mit einer Kranzniederlegung der Opfer beider Weltkriege.



8. April 1995

Ein Meilenstein in der Geschichte der RK Albstadt ist die Einweihung der Ausbildungsstätte (AS) 14 auf dem Truppenübungsplatz Heuberg, die nach monatelangem Umbau ihrer Bestimmung übergeben werden konnte. Bei dem neuen Domizil der Reservisten handelt es sich um einen ehemaligen Scheibenschuppen, der nach der Stilllegung der Schießbahn 14 abgebrochen werden sollte. Er war im Zuge der Heeresstrukturreform V nicht mehr benötigt worden. Auf Antrag der Reservisten hatte die Standortverwaltung Stetten a.k.M. sich bereit erklärt, das nicht mehr benötigte Gebäude an die RK Albstadt zu vermieten. Daraufhin hatte die RK Albstadt mit finanzieller Unterstützung zahlreicher Geschäftsleute und Handwerksmeister in Eigenleistung und in unzähligen Abendstunden den vom Abbruch bedrohten Schuppen zu einer Ausbildungsstätte umgebaut.



12. Juni 1995

Letzter Appell für den scheidenden Kommandanten Horst Dombrowski. Er war der Gründer der Partnerschaft mit der RK Albstadt und hatte ihr die Übernahme der AS 14 ermöglicht. In einem formellen Akt der Kommandoübergabe übertrug Brigadegeneral Ullrich von der 10. Panzerdivision in Sigmaringen die Führung der Truppenübungsplatz-kommandantur an Major Christoph Stephan.



9. Januar 1996

Mit Trauer und Bestürzung wurde die Nachricht vom Tod des hochangesehenen Ehrenmitglieds und früheren RK-Vorsitzenden Hans Lunz aufgenommen. Hans Lunz gehörte zu den Männern, die beim Aufbau der RK Albstadt maßgeblich mitgewirkt hatten. Als langjähriger stellvertretender Vorsitzender der Kreisgruppe Neckar Alb und der Bezirksgruppe Tübingen, war er eine wichtige Stütze für die Kameradschaft, der er sich durch sein beispielhaftes Engagement verdient gemacht hat.

 

28. Februar 1996

Bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Grüne Au“ weist der Vorsitzende Erich Ebner auf den hohen Stellenwert der Fort- und Weiterbildung bei den Reservisten hin, deren Bedeutung für die Sicherheit immer mehr Gewicht bekomme, weil die aktiven Streitkräfte reduziert werden müssen, um den gewünschten Zielen der Rüstungskontrollverhandlungen zwischen Ost und West gerecht zu werden.

 

28. September 1996

Auf großen Zuspruch stieß eine Wanderung über den Truppenübungsplatz Heuberg. Sechzig Teilnehmer aus dem Kreisgebiet lernten nach einer entsprechenden Sicherheitsbelehrung durch Stabsfeldwebel Wolfgang Nebert den Truppenübungsplatz und seine reiche Geschichte unter sachkundiger Führung kennen. Zum Ausklang des Jahres fand am 13. Dezember die Jahresabschlussfeier in der „Grünen Au“ statt. Dabei durfte OG d.R. Manfred Hirth aus der Hand von Major Christoph Stephan die Anerkennungsmedaille der Landesgruppe Baden-Württemberg entgegennehmen.

 

11. Dezember 1999

Zum Ausklang des Jahres traf sich die RK Albstadt in der Gaststätte „Grüne Au“, im Jubiläumsjahr (25 Jahre). Im Beisein von Oberbürgermeister Dr. Jürgen Gneveckow wurden Lothar Horn, Peter Kleiner, Harald Ostermeier und Manfred Schemeit mit der Verdienstmedaille der RK ausgezeichnet. Glanzvoller Höhepunkt der Jahresabschlussfeier war jedoch die Verleihung der Ehrennadel in Silber an Erich Ebner, der der RK Albstadt seit 25 Jahren, davon seit 16 Jahren als 1. Vorsitzender, angehört.





15. Januar 2000

SU d.R. Reinhard Öhrle wird bei der Kreisdelegiertenversammlung in Engstingen als stellvertretender Vorsitzender der Kreisgruppe Neckar-Alb ins Amt gewählt.

21. Februar 2000

Als eine lebendige Gemeinschaft mit einer neuen Führungsmannschaft bezeichnete die Presse die RK Albstadt in ihrem Bericht über die Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Grüne Au“, bei der Lothar Horn an die Spitze der Albstädter Reservisten berufen wurde. Das weitere Ergebnis der Wahlen: 1. stellvertretender Vorsitzender: Peter Kleiner; 2. stv. Vors.: Helge Leder, Kassier: Rainer Kiesecker; Schriftführer: Manfred Schemeit; Beisitzer: Erich Ebner und Reinhard Öhrle, Pressereferent: Günther Töpfer.



5. Dezember 2000

Fort- und Weiterbildung haben bei der RK Albstadt einen hohen Stellenwert. Auf Anregung und unter Leitung von Feldwebel d.R. Reinhard Öhrle nahm die RK Albstadt in der Zollernalbkaserne an einer Einweisung des neuen Schießsimulators „AGSHP“ teil. Die computergestützte Technologie ermöglicht eine realitätsnahe Schießausbildung.

7. Dezember 2000

Große Trauer löste die Nachricht vom Tod des hochangesehenen Ehrenmitglieds Adolf Koch aus, der zu den starken Stützen der RK Albstadt gehörte.

 

9. Dezember 2000

Bei der Jahresabschlussfeier im Schützenhaus Ebingen kündigte der Vorsitzende Lothar Horn für die Zukunft eine enge Verbindung zur Bundeswehr an. Schönste Aufgabe des Vorsitzenden war jedoch die feierliche Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an den Ebinger Gipsermeister Rupert Linder und die Ernennung von Erich Ebner zum Ehrenvorsitzenden. In die „Ära Ebner“ fiel unter anderem die Gründung der Partnerschaft mit der Truppenübungsplatzkommandantur Heuberg, sowie der Umbau des Scheibenschuppens zur Ausbildungsstätte 14 (AS).

 



27. Januar 2001

Auf Einladung der Radarführungsabteilung 22 besuchte eine Abordnung von 39 Reservisten mit Freunden und Angehörigen die  Luftwaffenkampf-führungsanlage „Martin“ auf dem Truppenübungsplatz Heuberg in Meßstetten.

26. Februar 2001

Plötzlich und unerwartet verstarb unser Kamerad, Stabsunteroffizier d.R. Arnd-Heinrich Leder, der der RK Albstadt seit dem 1. März 1974 angehörte.

8. März 2001

Bei der Jahreshauptversammlung berichtete der Vorsitzende Lothar Horn in seinem Rechenschaftsbericht voller Stolz über einen kräftigen Zuwachs von Teilnehmern bei den regelmäßig stattfindenden Fortbildungsmaßnahmen in der AS 14. Zügig und reibungslos ging auch die Nachwahl eines Kassiers über die Bühne. Einstimmig wurde dem Berufssoldaten Harald Ostermeier die Verantwortung für die Finanzen übertragen.

18. Februar 2002

Die RK Albstadt verabschiedet einen guten Freund. Oberstleutnant Wolfgang Tessner, Kommandeur der Radarführungsabteilung22, verlässt den Geißbühl und erhält aus der Hand des Vorsitzenden Lothar Horn den neuen Wappenteller der RK Albstadt.

 

14. Dezember 2002

Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr hält die RK Albstadt bei ihrer Jahresabschlussfeier im Schützenhaus Ebingen. Der Vorsitzende Lothar Horn erinnert noch einmal an die zahlreichen RK-Abende nebst den gut besuchten Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen in der AS 14. Starke Beachtung fand ein Grußwort von Albstadts Oberbürgermeister Dr. Jürgen Gneveckow, der die RK Albstadt als einen rührigen und aktiven Verein bezeichnete, der von einem starken Kameradschaftsgeist geprägt sei. Mit der Ehrennadel der Landesgruppe Baden-Württemberg zeichnete der Vorsitzende Lothar Horn und der Bezirksvorsitzende Klaus Wagner folgende Mitglieder aus: Dr. Walter Spengler (Bronze) und Manfred Schemeit (Silber). Erstmals in der Geschichte der RK Albstadt wurde einem Mitglied die Ehrennadel der Landesgruppe Baden-Württemberg in Gold verliehen. Unter dem Beifall der Versammlung durfte Erich Ebner die hohe Auszeichnung durch Lothar Horn und Dr. Jürgen Gneveckow entgegennehmen. Die Ehrennadel der RK Albstadt in Bronze wurde an Oberstleutnant Kurt Kreklau, sowie die an die Stabsfeldwebel Wolfgang Nebert und Harald Ostermeier verliehen.



20. Februar 2003

Den Zeitungsmachern über die Schulter geschaut hat eine Gruppe von Mitgliedern der RK Albstadt und der Schützengesellschaft Ebingen, bei einer Verlagsbesichtigung im Druckhaus Daniel in Balingen. Im Rahmen der Führung zeigte Redakteur Günther Töpfer vom Zollern-Alb-Kurier auf, wie zwanzig Redakteurinnen und Redakteure täglich daran arbeiten, für alles Leser eine aktuelle Zeitung zu machen, woran sich zahlreiche weitere Mitarbeiter in Verlag und Technik auch daran beteiligt sind. Dabei lernten die Reservisten die Redaktion mit ihren hochmodernen Arbeitsplätzen kennen, wo die Artikel direkt in das System geschrieben werden.
Ein Glanzlicht der Führung war eine kurze Visite in der „Kommandozentrale“ der Technik, bevor der Weg über die Anzeigenverwaltung und Reprokamera direkt in das Herz der Zeitung (Druckerei) führte. Zwar war der stählerne Koloss noch nicht in Betrieb, doch die Gäste zeigten sich von der riesigen Maschine (137 Tonnen) beeindruckt.

 

12. Juli 2003

Einen tiefen Einblick in die Arbeit der Gefechtsstandanlage im Bunker „Martin“ erhielten über 40 Mitglieder der RK Albstadt mit ihren Freunden von der Schützengesellschaft Ebingen (SGE) in Meßstetten bei einem Besuch in diesem Bauwerk unter sachkundiger Führung von Oberstleutnant Kurt Kreklau (stv. Kommandeur RadarFüAbt 22). Vor dem Zutritt in den Baukomplex stand jedoch die für alle Besucher zwingend vorgeschriebene Brandschutz-Einweisung durch Brandmeister Erhard Kerst von der Berufsfeuerwehr der Bundeswehr an. Dabei wurde den Gästen detailliert die richtige Handhabung der für den Notfall bereitliegenden Brandschutzhauben erläutert. Das Bauwerk war in der Zeit von Mai ´98 bis Juni 2000 brandschutztechnisch auf den neuesten Stand gebracht worden. Zugleich war mit großem finanziellem Aufwand die gesamte Bunkertechnik erneuert worden. Beim anschließenden
Einführungsvortrag informierte Oberstleutnant Kreklau über Aufbau, Organisation und Aufgaben der Radarführungsabteilung 22 mit den dazu gehörigen abgesetzten Technischen Zug 223 (in Birkenfeld). Aufgabe der Besatzung im Bunker, die auch über Datenverbindungen zu den Flugabwehr-Raketenstellungen verfügt, ist im Frieden die Wahrnehmung der Lufthoheit, Einsatz und Weiterbildung sowie Vorbereitung und Durchführung von KRK-Einsätzen. Auch die neuen Partner in Ost-Europa, wie zum Beispiel Tschechien und Polen, leisten bereits ihren Beitrag zur Erstellung des Luftlagebildes.





29. November 2003

Wegen Unstimmigkeiten in der Finanzverwaltung der Kreisgruppe Neckar-Alb wurde am 29.11.2003 in Trochtelfingen eine Nachwahl erforderlich. Hierbei wurde der stv. Kreisvorsitzende HptFw d.R. Reinhard Öhrle gebeten die Kassenführung der Kreisgruppe zu übernehmen und für Aufklärung der Umstände zu sorgen.

6. Dezember 2003

Bei der Jahresabschlussfeier in der Gaststätte „Grüne Au“, kündigt der Vorsitzende Lothar Horn die Herausgabe einer Broschüre zum 30-jährigen Bestehen der RK Albstadt an. Die Jubiläumsfeierlichkeiten sollen im Offiziersheim (OHG) Geißbühl in der Zollernalbkaserne in Meßstetten stattfinden. Da die OHG jedoch renoviert werden soll, wird der Festakt im Dezember 2004 in Verbindung mit der Jahresabschlussfeier stattfinden. Für langjährige und besondere Dienste wurde Stabsfeldwebel a.D. Peter Beck, früherer Kompaniefeldwebel der Patenkompanie 290 in Stetten a.k.M. zum Ehrenmitglied ernannt.



19. April 2004

Ein schöner Vertrauensbeweis wurde Lothar Horn bei der Jahres-hauptversammlung in der Gaststätte „Grüne Au“ zuteil. Einstimmig wird der seit vier Jahren amtierende Vorsitzende für eine weitere Periode an die Spitze der RK Albstadt berufen. Unter der Regie des Kreisvorsitzenden Jörg Sorge, gingen auch die weiteren Wahlen zügig und reibungslos über die Bühne.

1. stv. Vorsitzender: Peter Kleiner; 2. stv. Vorsitzender Reinhard Öhrle; Kassierer: Harald Ostermeier; Schriftführer Manfred Schemeit; Beisitzer: Erich Ebner und Steffen Wagner; Revisoren: Krischan und Lennart Spengler sowie Pressewart: Günther Töpfer.



Ein schöner Vertrauensbeweis - bei der Jahreshauptversammlung wird der Vorsitzende Lothar Horn und seine Mannschaft einstimmig im Amt bestätigt

20. Mai 2004

Am Vatertag hatten die Reservisten den Wettergott auf ihrer Seite. Bei einer Wanderung durch das Schmeiental von Storzingen nach Oberschmeien, lachte die Sonne mit den Reservisten um die Wette.

 

30. September 2004

Am 30. September verstarb unser Gründungs- und Ehrenmitglied Heinz Retter. In der Erinnerung und in unseren Herzen wird unser Kamerad auch künftig unser Wegbegleiter sein.

Bei den Wahlen der Kreisgruppe Neckar-Alb wird Olt d.R. Günther Gotthold Töpfer als stellvertretender Vorsitzender gewählt. HptFw d.R. Reinhard Öhrle, der im Jahr zuvor die Geschicke der Kreiskasse übernommen hatte, wird im Amt bestätigt.

Die militärische Schießmannschaft der RK - Albstadt

 

Der militärischen Schießmannschaft der RK – Albstadt gehören im Jubiläumsjahr folgende Kameraden an: HFw Öhrle Reinhard (leitete die Schießmannschaft bis Mai ´04), SU Wagner Steffen (derzeitiger Schießmannschaftsleiter), Uffz Bauer Jürgen, HG Kneer Stephan, HG Hölle Jürgen, OG Öhrle Tobias, OG Spengler Krischan, OG Spengler Lennart und G Sieber Rolf.

Seit 1998 nimmt sie weitestgehend in dieser Konstellation an verschiedenen Freundschaftsschießen, Pokalschießen und Schulschießen des Reservistenverbandes und der Bundeswehr teil.

Dabei werden verschiedene Übungen geschossen, die sowohl das Schiessen auf der Schießbahn mit unterschiedlichen Entfernungen und Anschlagsarten beinhalten, als auch das Schiessen der Gruppe mit verbundenen Waffen (Gruppengefechtsschiessen).

Diese Veranstaltungen haben das Ziel, den Umgang mit den Infanteriewaffen der Bundeswehr für die Soldaten der Reserve zu Üben bzw. den Ausbildungsstand zu erweitern. Zu den geschossenen Waffen zählen das Gewehr G 36, das MG 3, die Pistole P 8 aber auch die Panzerfaust 3.  Die besten Ergebnisse in der jüngeren Vergangenheit waren beim Kreispokalschießen 1999 der 2. Platz und der 5. Platz in 2003.





04. Dezember 2004

Mit einem Festakt feiert die Reservistenkameradschaft Albstadt ihr 30-jähriges Bestehen mit zahlreichen Gästen im Offizierskasino der Zollernalbkaserne in Meßstetten. Für dieses Jubiläum wurde eigens eine Festschrift erstellt, die einen gelungenen Einblick in die Höhepunkte der vergangenen 30 Jahre Vereinsgeschichte gewährt. Zu den Gästen dieser Feier zählten unter anderem auch M.d.L. G.M. Pauli (CDU), M.d.L. H.M. Haller (SPD), Regierungspräsident Hubert Wicker, GenMj Eicke Krüger vom CAOC4, OTL Christoph Stephan (Kommandant TrpÜbPl Heuberg), OTL Kurt Kreklau (stv. Kdr Einsfübereich 1) und der Bürgermeister von Stetten a.k.M. Gregor Hipp.

Die Vorstandschaft im Jubiläumsjahr v.l. SU d.R. Steffen Wagner, StFw d.R. Erich Ebner, HFw d.R. Reinhard Öhrle, HG UA d.R. Lothar Horn, OStFw Harald Ostermeier, HG d.R. Peter Kleiner und HFw d.R. Manfred Schemeit

15. Januar 2005

Bei der Kreisdelegiertenversammlung der Kreisgruppe Neckar-Alb wird HptFw d.R. Reinhard Öhrle einstimmig als Kreiskassenwart ins Amt gewählt.

05. März 2005

Bei stabilem Winterwetter reisten 33 Mitglieder der RK Albstadt mit ihrem Vorsitzenden Lothar Horn nach Sinsheim, um dort Europas größtes Auto- und Technikmuseum zu besuchen. Fünf Stunden dauerte der Rundgang durch 30.000 Quadratmeter Hallenfläche nebst riesigem Freigelände.

Im Anschluss wurden die Reservisten bereits in der Winzergenossenschaft Heilbronn erwartet, wo sie unter sachkundiger Führung von Aufsichtsrat H. Kühner den Betrieb vom Keller bis zum Dach kennen lernten. Nach einem zünftigen Vesper wurde noch eine Reihe ausgesuchter Rebensäfte verkostet.



24.September 2005

Eine hohe Ehrung wurde Manfred Hirth zuteil. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde ihm vom Vorsitzenden Lothar Horn und dem Ehrenvorsitzenden Erich Ebner für sein beispielhaftes Engagement als langjähriges Vorstandsmitglied und für viele besondere Verdienste die Ehrennadel der RK Albstadt verliehen. Die Ehrung sollte bereits im vergangenen Jahr beim Festakt erfolgen, an dem Manfred Hirth jedoch aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen konnte.

v.l. Erich Ebner, Manfred Hirth und Lothar Horn

 

08. Oktober 2005

Bei einer erweiterten Kreisvorstandssitzung wurde HptFw d.R. Reinhard Öhrle von Landesschatzmeister Jürgen Mezger die Landesehrennadel in Bronze verliehen. In seiner Laudatio würdigte der Kreisvorsitzende Jörg Sorge den Geehrten als einen Mann, der seit Jahren die Ausschleusung der Reservisten in Meßstetten vertrete und darüber hinaus sehr schnell in seine zusätzliche Aufgabe als Kassier der Kreisgruppe Neckar-Alb eingearbeitet habe. Reinhard Öhrle übe sein Amt mit größter Sorgfalt aus und die Kasse werde sehr sauber von ihm geführt.

v.l. Landesschatzmeister Jürgen Mezger, KrsVors. Jörg Sorge, Reinhard Öhrle und der stvKrsVors Jörg Hildenbrand

03. Dezember 2005

Nach einem Stehempfang hieß der Vorsitzende Lothar Horn die Familie der Reservisten, Ehrenmitglieder und Gäste vom Einsatzführungsbereich 1 und der Truppenübungsplatzkommandantur Heuberg willkommen. Der stv. Kommandeur vom EFB 1, Oberstleutnant Stefan Lax, betonte den hohen Stellenwert einer guten Beziehung. Unter Beifall der Mitglieder und Gäste wurde Rupert Linder mit der Ehrennadel für 30-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Lennart Spengler erhielt eine Ehrenurkunde für seine gute Leistung beim Vergleichsschießen 2005.
Eine sichtbares Zeichen der Anerkennung wurde dem Hauptgefreiten d.R. Werner Mittmann, für seinen Einsatz bei der Haus- und Straßensammlung 2005 vom Volksbund Kriegsgräberfürsorge zuteil. Im Namen der RK Albstadt hatte er über 1100 Euro gesammelt und erhielt dafür eine Ehrenurkunde der Kriegsgräberfürsorge.



02. Dezember 2006

Eine seltene Ehrung wurde Dr. Walter Spengler zuteil, den Lothar Horn mit der Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft auszeichnete. Die Ehrenurkunde für 10-jährige Mitgliedschaft erhielt Reinhard Öhrle.



25. April 2008

Ein Vertrauensbeweis für Lothar Horn bei der Jahreshauptversammlung der RK Albstadt: Einstimmig wurden der Vorsitzende und sein Team wiederum an die Spitze gerufen. Nach dem Reigen der Berichte beantragte der Kreisvorsitzende Jörg Sorge die Entlastung des gesamten Vorstandes. Schönste Aufgabe des Kreisvorsitzenden war jedoch die feierliche Ehrung von Lothar Horn mit der Kreisehrennadel in Silber. Eine Ehrenurkunde vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge durfte Werner Mittmann entgegennehmen. Für 10-jährige Treue zur RK Albstadt wurde der Obergefreite Tobias Öhrle geehrt.

06. Dezember 2008

Für große Heiterkeit sorgten Steffen Wagner, Manfred Schemeit und Erich Pfüller mit ihren humorvollen Beiträgen bei der Jahresabschlussfeier in der Gaststätte „Grüne Au“, die damit die Lacher auf ihrer Seite hatten, bevor Günther Töpfer und Erwin Endlichhofer in einer Foto-Show die Aktivitäten der vergangenen Jahre Revue passieren ließen.

Für 25-jährige Treue zur RK Albstadt wurde Josef Schneider, für 30-jährige Mitgliedschaft Oskar Winter und für zehn Jahre Rainer Kiesecker ausgezeichnet. Das scheidende Vorstandsmitglied Manfred Schemeit erhielt ein Holzwappen. Die Ehrennadel in Bronze erhielt der Kreisvorsitzende Jörg Sorge.



27. März 2009

Im Alter von 71 Jahren starb unser Kamerad und Vereinsmitglied Erwin Eberhard. Mit ihm verloren wir einen Gönner der RK Albstadt und den Wirt unseres Vereinslokals.



24. April 2009

Nach langjährigem Einsatz als Hüttenwart gab der Ehrenvorsitzende Erich Ebner sein Amt als Hüttenwart der AS 14 aus gesundheitlichen Gründen ab. Einstimmig wurde Erich Pfüller zu seinem Nachfolger bestimmt. Für 25-jährige Treue wurde Wolfgang Stotz geehrt, für 30 Jahre Mitgliedschaft wurde Dr. med. Gerhard Sigler mit der Treuenadel ausgezeichnet.



v.l. Peter Kleiner, Wolfgang Stotz, Dr. Gerhard Sigler und Lothar Horn

2./3. Mai 2009

Zwei unvergessliche Tage erlebten die Mitglieder der Reservistenkameradschaft Albstadt beim Jahresausflug an den Kaiserstuhl und ins Elsass. Unter der Regie des Vorsitzenden Lothar Horn wurde zunächst die Breisgaumetropole Freiburg angesteuert. Nach einer Münster-Besichtigung und einem Stadtbummel stiegen die Reservisten in Fischerboote und durften die streng geschützten, malerischen Altarme im Naturschutzgebiet Taubergießen kennenlernen. Mit einem Besuch des Weinfestes in Jechtingen klang der Tag aus. Am nächsten Morgen stand die riesige Anlage „Hochkönigsburg“ auf dem Programm. Dann folgten ein Bummel durch das historische Weinstädtchen Riquewihr, eine Kaffeetafel in Sasbach und zurück in der Heimat eine abendliche Einkehr.

05. Dezember 2009

Zusammen mit der Truppenübungsplatzkommandantur Stetten a.k.M. und dem Einsatzführungsbereich 1 der Luftwaffe in Meßstetten feierte die Reservistenkameradschaft Albstadt 35-jähriges Bestehen. Ein Meilenstein der RK-Geschichte ist die im Jahre 1994 besiegelte Partnerschaft mit der Truppenübungsplatzkommandantur Heuberg und die gute intensive Verbindung zum Einsatzführungsbereich1.

Schönste Aufgabe von Lothar Horn war die Ehrung der Mitglieder Erich Ebner, Manfred Schemeit, Dieter Wurst, Karl-Heinz Brüske, Peter Beck und Richard Müller für 35-jährige Mitgliedschaft. Für 30 Jahre Treue wurde Manfred Hirth geehrt. Eine hohe Ehre wurde dem stv. Vorsitzenden Peter Kleiner für seine besonderen Verdienste mit der Verleihung der Ehrennadel in Silber zuteil. Für beispielhaftes ehrenamtliches Engagement durften Harald Ostermeier, Reinhard Öhrle, Steffen Wagner, P. Kleiner und Günther Töpfer ein Präsent entgegennehmen.
Ein sichtbares Zeichen des Dankes zum 15-jährigen Bestehen der Partnerschaft erhielt Oberstleutnant Udo Eckbrett mit einer handgefertigten Ehrentafel in Holz. Für die militärische Unterstützung durch den Einsatzführungsbereich 1 erhielt Oberleutnant Michael Stauß ein Präsent.

Für Überraschung sorgte Ehrenmitglied Dr. Walter Spengler, als er Lothar Horn das Ehrenzeichen für 35-jährige Mitgliedschaft verlieh.

v.l. Dieter Wurst, Manfred Schemeit, Karl-heinz Brüske, Peter Kleiner, Erich Ebner, Lothar Horn und der Kommandant TrpÜbPlKdr Heuberg OTL Udo Eckbrett

06. Januar 2010

Beim Neujahrsbrunch im Soldatenheim Geißbühl, wurde an den Kommandeur des Einsatzführungsbereiches 1 OTL Hinz, eine Ehrentafel für die 10-jährige Partnerschaft zur RK-Albstadt überreicht.

v.l. StFw d.R. Peter Beck, RK-Vorsitzender Lothar Horn, Kdr EinsFüBer 1 OTL Hinz, stv. Kdr OTL Boos und der stv. RK-Vors. Peter Kleiner

01. April 2011

Unser Ehrenmitglied Dr. Walter Spengler feiert seinen 70. Geburtstag.



18. April 2011

Am Ende der Jahreshauptversammlung konnte Lothar Horn zwei Mitglieder für langjährige Treue ehren: Ehrenmitglied Rupert Linder ist seit 35 Jahren Mitglied der RK Albstadt und SU d.R. Erich Pfüller konnte für 20-jährige Treue ausgezeichnet werden.



v.l. Peter Kleiner, Erich Pfüller, Rupert Linder und Lothar Horn

02. Oktober 2011

Unter der Führung von Günther Töpfer brachen die Reservisten zu einem Tagesausflug nach Überlingen auf. Wie immer konnte unser Wanderführer mit vielen Informationen und Anekdoten über das Münster, den Stadtgarten und den Lenk-Brunnen die Teilnehmer unterhalten. Eine weitere Station war die Wallfahrtskirche in Birnau. Herrsche am Bodensee ganztägig Nebel, so konnte doch bei strahlendem Sonnenschein der Abschluss bei einem zünftigen Abendessen in Glashütte stattfinden.



 

03. Dezember 2011

Der Vorsitzende berichtete über die Reform der Bundeswehr und ihre Auswirkungen. Durch die Aussetzung der Wehrpflicht wird es immer schwerer Nachwuchs für die Reservisten zu finden. Oberbürgermeister Dr. Jürgen Gneveckow bezeichnet die RK Albstadt als rührigen Verein, in dem der Kameradschaftsgeist hoch gehalten werde. Reservisten seien vor allen Dingen die Brückenbauer zwischen Bundeswehr und Öffentlichkeit. Der Rathaus-Chef schloss seine Ausführungen mit einem herzlichen Dankeschön für deren aktive Rolle beim Volkstrauertag.

Durch die signifikante Reduzierung von 840 auf 20 Dienstposten der Bundeswehr in Meßstetten, ist die RK Albstadt in Zukunft vom Verlust einer ihrer Partnereinheiten betroffen. Der Standort Stetten a.k.M. werde dagegen auf über 3000 Dienstposten erheblich wachsen.

Gleich mehrere Mitglieder konnte Lothar Horn für ihre Treue in der Kameradschaft auszeichnen. Ehrenurkunde und Nadel für 30 Jahre Dieter Arnold; für 25 Jahre Harald Ostermeier; für 20 Jahre Günther G. Töpfer und  Klaus Maute; für 15 Jahre Reinhard Öhrle und für 10 Jahre Treue Steffen Wagner.



Die Geehrten mit Vorsitzendem Lothar Horn (l.), Oberbürgermeister Dr. Jürgen Gneveckow (2.v.r.), Oberstleutnant Udo Eckbrett (3.v.l.) und Oberstleutnant Manfred Mengis (4.v.r.)

23. April 2012

Die Reservistenkameradschaft hat eine neue Führungsmannschaft. Die Hauptversammlung wählte Reinhard Öhrle zum neuen Vorsitzenden und Nachfolger von Lothar Horn, der nach 35 Mandatsjahren das Amt in jüngere Hände abgibt. Sein Stellvertreter Peter Kleiner, mit 33 Mandatsjahren ebenfalls ein Urgestein der RK Albstadt, stellt sich ebenso wie Kassier Harald Ostermeier nach 11 Jahren nicht mehr zur Wahl. Die vorgestellte jüngere Mannschaft erhielt das uneingeschränkte Vertrauen der Mitglieder. Lothar Horn durchlief im Schnelldurchlauf die 38 Jahre seit der RK Gründung und bezeichnete die gemeinsamen Mandatsjahre mit Peter Kleiner zum Wohle der RK als „Riesensache“.

Als erster Stellvertreter wurde Erich Pfüller, zweiter Stellvertreter Karl Schreiyäck, zum Schriftführer Steffen Wagner und zum Kassier Michael Schwarzer gewählt. Als Beisitzer ohne Stimmrecht fungieren Horn, Kleiner und Ostermeier. Hüttenwart der AS 14 ist Manfred Hirth, die Chronik führt Erich Ebner und Pressereferent ist Günther Töpfer.



Ihre Ämter abgegeben haaben Harald Ostermeier, Lothar Horn und Peter Kkleiner. Das Bild zeigt sie von links mit ihren Nachfolgern Karl Schreiyäck, Reinhard Öhrle, Erich Pfüller und Steffen Wagner

 

 

02. Juni 2012

Eine Ära ging zu Ende als der langjährige Vorsitzende der Reservistenkameradschaft (RK) Albstadt, Lothar Horn auf dem Truppenübungsplatz Heuberg im Rahmen eines großen Appells die Schlüssel für die Ausbildungsstätte 14 an Reinhard Oehrle übergab.

 

Im Beisein zahlreicher Vertreter des öffentlichen Lebens und Freunde der Reservisten, allen voran Oberregierungsrat Hartmut Kessler (Leiter Bundeswehrdienstleistungszentrum), Präsident Pierre Caudrelier (Deutsch-Französische Gesellschaft Zollernalb), Direktor a. D. Peter Grun, Org.-Leiter Werner Schick und Manfred Jechow (Feldwebel für Reservisten) sowie Erwin Endlichhofer ließ Lothar Horn noch einmal in Kürze die Geschichte der RK Albstadt Revue passieren, die er im Jahre 1973 mit vier Kameraden aus der Taufe gehoben hatte. Nach zahlreichen Funktionen im Vorstand hatte Lothar Horn im Jahre 2000 das Amt des Vorsitzenden übernommen, bevor er mit seinem Team am 23. April 2012 die Verantwortung an eine junge Mannschaft  übergab.

 

Den Reigen der Grußworte eröffnete der Albstädter Bürgermeister Udo Hollauer, der Lothar Horn (35 Mandatsjahre) mit den scheidenden Vorstandsmitgliedern Peter Kleiner (33 Mandatsjahre) und Harry Ostermeier (11 Mandatsjahre) bescheinigte, eine hervorragende Arbeit geleistet zu haben. Im Namen der Bürgerinnen und Bürger dankte er für diese aufopferungsvolle Arbeit. Unter großem Beifall schloss Bürgermeister Hollauer seine Ausführungen mit dem Reservisten-Wahlspruch „Tu was für Dein Land“.

 

Einen Blick in die beispielhafte Erfolgsgeschichte von Lothar Horn gab der Bürgermeister-Stellvertreter von Stetten a. k. M. Lothar Horn sei es allen Problemen zum Trotz immer gelungen, das Vereins-Schiff auf Kurs zu halten, Kameraden zu motivieren und neue Kameraden zu gewinnen. Beharrlich und mit sanftem Nachdruck habe er dafür gesorgt, dass auch die Öffentlichkeit immer über die Arbeit der Reservisten informiert wurde. Ein Glanzlicht in der Ära Horn seien die Feierlichkeiten im Jahre 2004 zum 30-jährigen Bestehen im Kasino der Alb-Kaserne und eine eigens dazu herausgegebene Chronik gewesen. Lothar Horn habe die RK Albstadt zu einer lebendigen Gemeinschaft, geprägt von großer Kameradschaft, gemacht und damit bereits vor der Wehrpflicht die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft gestellt habe.

 

Der Kommandant der Truppenübungsplatzkommandantur Heuberg, Oberstleutnant Udo Eckbrett, würdigte die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der RK Albstadt mit der seit 18 Jahre eine enge Partnerschaft gepflegt werde. Mit Blick in das stets umfangreiche Jahresprogramm stellte Oberstleutnant Eckbrett voller Anerkennung fest, dass die RK Albstadt ständig etwas vorhabe. Als ein sichtbares Zeichen des Dankes und der Anerkennung überreichte er Lothar Horn mit den Worten „In strenger Pflicht, getreu und schlicht“ eine handgeschnitzte Holz-Figur der Heiligen Barbara.

 

Im Namen vom Einsatzführungsbereich 1 der Luftwaffe in Meßstetten dankte Oberstleutnant Manfred Mengis (stv. Kommandeur) mit einem Coin mit spezieller Prägung vom Einsatzführungsbereich 1 für die gute Zusammenarbeit im Rahmen der seit zwölf Jahren bestehenden Partnerschaft.

 

Starke Beachtung fanden die Grußworte von Hans-Jürgen Blümlein (1. stellv. Vorsitzender der Landesgruppe Baden-Württemberg), der darauf verwies, dass man eine Persönlichkeit wie Lothar Horn sie verkörpere, nur ganz selten treffe. Den Ehrenvorsitzenden Erich Ebner bezeichnete er als ein Urgestein der Reservisten.Mit Blick auf den neuen RK-Leiter Reinhard Oehrle zeigte sich Hans-Jürgen Blümlein überzeugt davon, dass die RK von ihm gut geführt werde.

 

Ein dickes Lob aus berufenem Munde wurde dem scheidenden Vorsitzenden durch Jörg Schlosser (1. stellv. Vors. der Kreisgruppe Neckar-Alb) zuteil, der den Mut bei der Gründung , das insgesamt 38-jährige Engagement von Lothar Horn und dessen Auszeichnungen mit den Worten würdigte: „Ehre wem Ehre gebührt“.

 

Krönender Höhepunkt und Glanzlicht des Appells war die feierliche Ehrung  zahlreicher Mitglieder und Förderer, allen voran die Verleihung der Landesehrennadel in Gold an Lothar Horn durch Hans-Jürgen Blümlein und Jörg Schlosser.

 

Eine besondere Ehrung wurde dem Ehrenvorsitzenden Erich Ebner, Manfred Schemeit (20 Jahre Schriftführer) und Manfred Hirth (12 Mandatsjahre im Vorstand) zuteil.

 

Ehrennadel in Silber der RK Albstadt: Leutnant d. R. Dr. Walter Spengler und Oberleutnant d. R. Günther Töpfer Ehrennadel in Bronze: Oberstabsarzt d. R. Dr. Krischan Spengler, Stabsarzt d. R. Dr. Lennart Spengler, Hauptfeldwebel d. R. Reinhard Oehrle und Stabsunteroffizier d. R. Steffen Wagner.

 

Zum Abschied überreichte Lothar Horn seinen langjährigen Mitstreitern Peter Kleiner (st. Vors.), Harry Ostermeier (Kassierer) ein Holz-Relief und einen Bildband. Für ihren jahrelangen Arbeitseinsatz in der Ausbildungsstätte 14 durften Lydia Ebner, Josefine Horn, Roswitha Kleiner, Ursula Zitzmann und Olga Kluge sowie die Förderer Erwin und Gudrun Endlichhofer Präsente entgegen nehmen.

 

Unser Bild zeigt den scheidenden RK-Leiter Lothar Horn (vorne links knieend) mit seinem Nachfolger Reinhard Oehrle (8. v. l. stehend) mit den Geehrten, Vertretern der Pateneinheiten und Gästen.

 

Text
und Foto: Günther G. Töpfer



Unser Bild zeigt den scheidenden RK-Leiter Lothar Horn (vorne links knieend) mit seinem Nachfolger Reinhard Oehrle (8. v. l. stehend) mit den Geehrten, Vertretern der Pateneinheiten und Gästen.

 

25.Juni 2012

Erstmals unter dem neuen Vorsitzenden Reinhard Öhrle wurde das traditionelle Pokal- und Ehrenscheibenschiessen der Reservistenkameradschaft Albstadt im Schützenhaus in Ebingen durchgeführt.

Sehr zur Freude und mit viel Beifall konnte Reinhard Öhrle den persönlichen Referenten des Oberbürgermeisters Herrn Michael Röck, die Förderer der Reservistenkameradschaft, Volksbankdirektor a.D. Peter Grun, Erwin Endlichhofer sowie Andreas Alber von der Schützengesellschaft Ebingen begrüßen.

Von der aktiven Truppe nahmen die Abordnungen der Partnerverbände vom Einsatzführungsbereich1, unter der Leitung von Oberstleutnant Manfred Mengis (stv. Kommandeur) und der Truppenübungsplatzkommandantur Heuberg unter Leitung von Hauptmann Michael Behmann teil.

Nach einem vierstündigen fairen aber harten Wettkampf, konnte Reinhard Öhrle den glücklichen Gewinnern die Pokale und Ehrenscheiben überreichen.

Bei den Damen konnte sich Olga Kluge mit 47 Ringen den Pokal sichern. 2.Platz Gudrun Endlichhofer (45), 3.Platz Tanja Sperling (34), 4. Roswitha Kleiner (29), 5. Heidi Öhrle (27). Aktive Soldaten: 1. Stabsfeldwebel Peter Nückel (46), 2. Hauptfeldwebel Heiko Richler (46), 3. Hauptfeldwebel Thomas Leonhardt (45), 4. Hauptfeldwebel Marco Ziehm (45), 5. Oberfeldwebel Marco Pelzer (45).

Schützengesellschaft Ebingen: 1. Christoph Stauss (48), 2. Joachim Nislwitzer (46), 3. Christian Pataki (46), 4. Schützenmeister Andreas Alber (42). Gäste: Florian Fardun (45), 2. Erwin Endlichhofer (41), 3. Wolfgang Fardun (39), 4. Michael Röck (30), 5. Peter Grun (28).

Reservisten: 1. Dr. Lennart Spengler (49), 2. Reinhard Öhrle (48), 3. Michael Schwarzer (48), 4. Jürgen Hölle (48) 5. Dr. Krischan Spengler (47).

Die von Rupert Linder gestiftete Ehrenscheibe für die Damen gewann Tanja Sperling mit einem 209er Teiler, 2. Heidi Öhrle (431-Teiler). Die von Krischan und Lennart Spengler gestiftete Burger-King-Ehrenscheibe für die Herren konnte sich Feldwebel Markus Metzger mit einem 44,1-Teiler sichern. 2. Oberfeldwebel Michael Richter (161-Teiler), 3. Stabsunteroffizier Jörg Bachmann (202-Teiler).

-Text: R.O.-

Das Bild zeigt den Vorsitzenden der RK-Albstadt (1.v.r.) mit den glücklichen Gewinnern der Pokale und der Ehrenscheiben

Sepember 2012
Einen der letzten schönen Herbsttage nutzte die Reservistenkameradschaft Albstadt für ihren Jahresausflug an den Bodensee. Nach der Bildung von Fahrgemeinschaften fuhr die Gruppe unter der Führung von Günther Töpfer und mit dem Vorsitzenden Reinhard Oehrle an der Spitze auf den Wanderparkplatz Marienschlucht und stieg von dort bis an das Ufer vom Bodensee hinunter. Es folgte eine kleine Verschnaufpause mit Vesper mit anschließender Rundfahrt und Halt in Überlingen, Sipplingen, Ludwigshafen und Bodman mit dem Kurs-Schiff Großherzog Baden über den Bodensee. Zum Ausklang des Tages kehrte die Familie der Reservisten zu einem gemütlichen Imbiss in das Unteroffizierheim der Graf Stauffenberg-Kaserne in Sigmaringen ein.

Unser Bild zeigt die Familie der Reservisten mit dem Vors. Reinhard Oehrle (2. v. rechts stehend) nach der Rundfahrt über den Bodensee bei der Ankunft  an der Anlegestelle Bodman. Text und Foto: Günther G. Töpfer

02. Dezember 2012

Ebingen. Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr hielt die Reservistenkamerad-schaft Albstadt zum Ausklang des Jahres im Gasthaus „Krone“ in Margret-hausen.

 

Der besondere Gruß des neuen Vorsitzenden Reinhard Oehrle galt den Abord nungen der Partnereinheiten Truppenübungsplatzkommandantur Heuberg (Stetten a. k .M.) und Einsatzführungsbereich 1 (Luftwaffe Meßstetten) mit Oberstleutnant Udo Eckbrett und Hauptmann Michael Behmann sowie Major Jens Koch an der Spitze.

 

In seinem Bericht erinnerte Reinhard Oehrle an den großen Übergabe-Appell auf dem Truppenübungsplatz Heuberg und an die Stadtmeisterschaften der Schützengesellschaft Ebingen. Voller Stolz verwies der Vorsitzende darauf, dass die Mannschaft 1 der Reservisten mit 418 Ringen einen respektablen 5. Platz belegt habe.

Ganz oben auf dem Siegertreppchen sei jedoch das Damen-Team mit Olga Kluge an der Spitze gewesen, das den 1. Platz belegte. Unter dem Beifall der Mitglieder und Gäste durfte Olga Kluge den mächtigen Siegerpokal entgegen nehmen.

 

Die Lacher auf seiner Seite hatte Erich Füller mit der Verlesung einer Einladung der Geschäftsleitung eines Unternehmens zur Weihnachtsfeier seiner Mitarbei-ter. Schönste Aufgabe von Reinhard Oehrle war jedoch die feierliche Ehrung von drei Kameraden für langjährige Treue. Unter dem Beifall der über 40 Mit-glieder und Freunde der Reservisten erhielt Hauptgefreiter der Reserve Peter
Kleiner die Ehrenurkunde für 35-jährige Mitgliedschaft. Für 15-jährige
Zuge-hörigkeit wurde Obergefreiter der Reserve Jürgen Hölle und für 10 Jahre
Oberstabsfeldwebel Wolfgang Nebert geehrt.

Ein herzliches Dankeschön richtete Reinhard Oehrle an die Mitglieder des Vors-tandes, die ihm in seinem ersten Jahr als neuer Vorsitzender tatkräftig unter-stützt haben.



Text und Foto: Günther G.Töpfer



Das Bild zeigt von rechts nach links Vors. Reinhard Oehrle, die Geehrten Jürgen Hölle, Peter Kleiner und Wolfgang Nebert mit der Siegerin der Stadtmeisterschaften Olga Kluge.

19. April 2013

Ihre Feuerprobe hat die neue Vorstandschaft der Reservistenkameradschaft Albstadt bestanden, die vor einem Jahr im Rahmen eines großen Übergabe-Appells die Führung von Lothar Horn übernommen hatte

 

Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Grüne Au“ in Ebingen räumte der der neue Vorsitzende Reinhard Oehrle offen und freimütig ein, dass doch zwischen dem Vorsitz und der 2. Reihe ein großer Unterschied bestehe. Eine Reihe von Änderungen sei auch notwendig gewesen, um die Arbeit erfolgreich weiter führen zu können. An erster Stelle stand dabei die Entscheidung, den Senioren-Stammtisch in der Ausbildungsstätte 14 auf dem Truppenübungsplatz Heuberg von Freitagnachmittag mit dem Stammtisch am Sonntagmorgen zusammen zu legen. Auch die seit 1978 immer an einem Montag durchgeführte Jahreshauptversammlung habe man auf den Samstag verlegen müssen, weil er für das neue Vorstands-Team unter der Woche nicht realisierbar war.

Den Übergabe-Appell vom 2. Juni 2012 bezeichnete Reinhard Oehrle als größte von insgesamt 24 Veranstaltungen, darunter auch der Ausflug bei Kaiserwetter in die Marienschlucht am Bodensee und das große Ehrenscheiben- und Pokalschießen. Nach dem Wegfall der Wehrpflicht mache man sich große Sorgen um die Nachwuchsgewinnung. „Die jungen Wilden“ (der neue Vorstand) werde jedoch große Anstrengungen unternehmen um die bisherige erfolgreiche Arbeit fort zu setzen. Deshalb werde er bei den Informationsveranstaltungen für ausscheidende Soldaten über die Reservistenkameradschaft Albstadt informieren, damit diese Kameraden wissen wo ihr Anlaufpunkt nach der Entlassung ist. Der Bericht von Kassierer Michael Schwarzer fand die ungeteilte Zustimmung der Versammlung.

Dr. Krischan Spengler der zusammen mit Dr. Lennart Spengler die Bücher geprüft hatte, teilte mit, dass alles in bester Ordnung gewesen sei. Schriftführer Steffen Wagner erinnerte noch einmal an die zahlreichen Ausbildungsangebote der Bundeswehr, die die Reservisten sehr gut angenommen haben. Organisationsleiter Werner Schick habe auch mitgeteilt, dass im Vorjahr nicht eine einzige Dienstliche Veranstaltung ausgefallen sei. Werner Schick bittet jedoch ausdrücklich darum, dass sich auch immer genügend Funktioner für die Durchführung zur Verfügung stellen. Die von Peter Kleiner beantragte Entlastung des gesamten Vorstandes erfolgte einstimmig per Akklamation. Unter dem Beifall der Versammlung wurden zwei Mitglieder für jahrzehntelange Mitgliedschaft geehrt. Für 35-jährige Treue zur Reservistenkameradschaft wurde Manfred Hirth und für 20 Jahre Helge Leder geehrt.

Bei der abschließenden Aussprache gab Reinhard Oehrle bekannt, dass der für 27. April 2013 angesetzte Technische Dienst wegen einer sehr großen Schutzübung auf dem Truppenübungsplatz Heuberg nicht statt finden wird. Der nächste „Familientag“ (Seniorenstammtisch und Sonntagsfrühschoppen) ist jedoch davon nicht betroffen und findet auf jeden Fall am Sonntag, 5. Mai ab 10.00 Uhr auf der Ausbildungsstätte 14 statt.

Unser Bild zeigt den neuen Vorsitzenden Reinhard Oehrle (M.) mit den Geehrten, Obergefreiter der Reserve Manfred Hirth (l.) und Hauptgefreiter der Reserve Helge Leder.

     

10. Juni 2013

Albstadt-Ebingen. Bei der Schützengesellschaft Ebingen (SGE) hat das Ehrenscheiben-und Pokalschießen 2013 der Reservisten-kameradschaft (RK) Albstadt statt gefunden.

Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter Distanz liegend aufgelegt. Vier Stunden lieferten sich die Mitglieder der Kameradschaft mit einer starken Abordnung der Truppenübungsplatzkommandantur Heuberg (Partnereinheit), dem Zentrum für Kampfmittelbeseitigung der Bundeswehr und der Schützengesellschaft sowie Ehrengästen einen heißen Kampf über Kimme und Korn, bevor der RK-Vorsitzende Reinhard Oehrle den erfolgreichsten Schützen ihre Urkunden und Pokale überreichte.

Bei den Frauen sicherte sich Tanja Sperling mit 45 Ringen den Pokal vor Roswitha Kleiner (44); 3. Sandra Schulz (41); 4. Gaby Winkler (40) und 5. Heidi Oehrle (39).

Die Platzierungen der aktiven Soldaten: 1. Feldwebel Kevin Zahn (50); 2. Stabsfeldwebel Peter Nückel (46); 3. Oberfeldwebel Klaus Schmid (45); 4. Oberleutnant Gunnar Höhne (44) und 5. Hauptfeldwebel Mario Schickorr (44).

Schützengesellschaft Ebingen: 1. Christoph Stauß (47); 2. Albert Bähr (46); 3. Oskar Löffler (44); 4. Christian Pataki (42) und 5. Oberschützenmeister Frank Bogenschütz (41).

Reservisten: 1. Johann Bernd (46); 2. Karl Schreiyäck (46); 3. Harald Ostermeier (45); 4. Peter Kleiner (43) und 5. Reinhard Oehrle (42).

Gäste: 1. Pascal Winkler (44); 2. Florian Fardun (42) und 3. Erwin Endlichhofer (38).

Die von Rupert Linder gestiftete Ehrenscheibe (Damen) gewann Tanja Sperling mit einem 88-Teiler. 2. Gaby Winkler (183), 3. Sandra Schulz (232), 4. Bettina-Andrea Sachs (310) und 5. Heidi Oehrle (920).

Die von Dr. Krischan und Dr. Lennart gestiftete Burger-King-Ehrenscheibe (Herren) gewann Hauptfeldwebel Mario Schikorr (50-Teiler), 2. Stabsfeldwebel Peter Nückel (70); 3. Pascal Winkler (70); 4. Hauptfeldwebel Thomas Leonhardt (158) und 5. Karl Schreiyäck (179).

Abschließend gab Reinhard Oehrle bekannt, dass die Kreisgruppe Neckar-Alb den Termin für die Jubiläums-Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen wegen Erdrutsch durch Hochwasser abgesagt hat.

      Text und Foto Günther G. Töpfer

 

Unser Bild zeigt den RK-Vorsitzenden Reinhard Öhrle (2.v.l.) und Dr. Krischan Spengler (l) mit den glücklichen Pokalgewinnern und den Gewinnern der Ehrenscheiben

 

18.August 2013

 

Mit großer Trauer und Bestürzung haben wir die Nachricht vom Tode unseres langjährigen Kameraden Manfred Schemeit entgegen genommen. Wir verlieren mit Manfred Schemeit einen Freund und einen guten Kameraden, der sich über viele Jahre für der RK-Albstadt eingesetzt hat.

 

Vom 22.02.1988 bis 20.04.2008 bekleidete er das Amt als RK-Schriftführer und kommt damit auf 20 Mandatsjahre. In regelmäßigen Abständen führte Ausbildungen in "Erster Hilfe" durch, um die Mitglieder für eventuelle Notfälle fit zu halten.

 

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Manfred Schemeit

 

13. September 2013



Albstadt-Ebingen/Burg Hohenzollern. Strahlende Gesichter gab es auf der Burg Hohenzollern als Karl Schreiyäck (50 Jahre) aus Ebingen mit der Verwaltungsangestellten Gaby Winkler den Bund fürs Leben schloss. Nachdem beide vor der Standesbeamtin Sarah Orlowski die Ringe getauscht hatten überraschte die Reservistenkameradschaft Albstadt das frisch vermählte Paar mit einem Spalier auf der Burgtreppe. Als dann die glücklichen Eheleute mit über 140 Gästen zum großen Fest im Gasthaus Rößle in Frohnstetten eintrafen, wurden sie mit heulender Sirene von einer Abordnung der Berufsfeuerwehr der Bundeswehr mit Spalier empfangen. Der gelernte Kfz.-Mechaniker Karl Schreiyäck gehört seit 20 Jahren der Berufsfeuerwehr der Bundeswehr in Stetten a. k. M. im Hauptberuf an und ist langjähriges Mitglied der Reservisten. Seine ebenfalls aus Ebingen stammende Ehefrau Gaby arbeitet in der Verwaltung vom Kreiskrankenhaus Albstadt. Unser Bild zeigt das Spalier der Abordnung von der Reservistenkameradschaft Albstadt mit ihrem Vorsitzenden Reinhard Oehrle (vorne rechts im Bild) und dem Brautpaar auf der Burgtreppe.

Text und Foto: Günther G. Töpfer

 

Die Vorsitzenden seit der Gründung der RK Albstadt:

Dezember 1973 – April 1976                          Max Willbold (…)

Mai 1976 – Februar 1979                                Hans Lunz, Hauptmann a. D. (…)

März 1979 – November 1982                          Erich Ebner, Stabsfeldwebel d. R.

Dezember 1982 – Februar 1988                      Werner Riebl, Oberfeldwebel d. R.

März 1988 – Februar 2000                              Erich Ebner, Stabsfeldwebel d. R.

März 2000 – April 2012                                  Lothar Horn, Hauptgefreiter UA d. R.

Mai 2012 – Januar 2014                                  Reinhard Öhrle, Hauptfeldwebel d. R.

Januar 2014                                                      Erich Pfüller, Stabsunteroffizier d. R.

 

Ehrenmitglieder:                                              Ehrenvorsitzender:

Max Willbold (…)                                               Erich Ebner

Heinz Retter (…)                                                

Adolf Koch (…)

Kurt Blickle

Anton Bartl (…)

Dr. Walter Spengler

Oberst Clement Boureau (…)

Hans Lunz (…)

Rupert Linder

Peter Beck

 

Hier finden Sie uns:

RK-Albstadt

Karl Schreiyäck
72458 Albstadt

Olgastr. 94

 

Telefon: +49 7431 763520

 

Mitglied werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die frischen Wind in unsere Reihen bringen. Kommen Sie doch einfach einmal vorbei - wir würden uns freuen, Sie kennen zu lernen!

Unsere Homepage ist online!

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Infos. Wir freuen uns auf Sie!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RK-Albstadt